Kleines Seelenlied

Kleines Seelenlied

Still und groß so liegt er da,
mal hell mal dunkel mal fern mal nah.
Wer hat den Anfang je gesehn?
Wer kann schon den wahren Sinn verstehn?
Wonach man sucht das Leben lang,
von draußen her ein Lied erklang.
Dies Lied, so rein und klar,
welches einst das Leben gebar.
Nicht oft kann mans hören,
nicht’s kann ein dabei stören.
Es erfüllt mich voller Glück,
es ist vom Paradies ein kleines Stück.